Mit dem Newsletter keine News verpassen! Newsletter

NEWS

Buxtehuder Bulle 2018 geht an US-Autorin Amy Giles

Buxtehuder Bulle 2018 geht an US-Autorin Amy Giles

Buxtehude. Die US-amerikanische Autorin Amy Giles ist für ihr Buch „Jetzt ist alles, was wir haben“ (übers. aus dem Englischen von der Hamburger Autorin Isabel Abedi, cbj Verlag aus München) mit dem renommierten deutschen Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle ausgezeichnet worden. Eine Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen hat sich mehrheitlich für die Schriftstellerin entschieden. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro und einer Stahlplastik in Form eines Bullen dotiert. Die offizielle Verleihung findet voraussichtlich zum Ende des Jahres statt.

Weiterlesen

Preisträger des Buxtehuder Bullen 2018 wird am  3. September öffentlich ermittelt

Preisträger des Buxtehuder Bullen 2018 wird am 3. September öffentlich ermittelt

Buxtehude. Ein Titel – sieben Aspiranten: Die Frage, welcher Buchtitel den Buxtehuder Bullen 2018 verliehen bekommt, wird am Dienstag, 3. September, während einer öffentlichen Veranstaltung mit außergewöhnlichem Rahmenprogramm ermittelt. Die Jury-entscheidung, wer der nächste Preisträger des Jugendliteraturpreises ist, wird im Stieglitzhaus Buxtehude, Stieglitzweg 1L, in Anwesenheit der Bürgermeisterin der Hansestadt Buxtehude, Katja Oldenburg-Schmidt, live ausgezählt und bekannt gegeben. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Durch den Abend begleitet die Leiterin der Stadtbibliothek Buxtehude, Ulrike Mensching.

Weiterlesen

Sieben Titel für den Buxtehuder Bullen 2018 nominiert

Sieben Titel für den Buxtehuder Bullen 2018 nominiert

Buxtehude. Bücherregale, Holzbalken, ein roter Sessel und ein Tisch, verhüllt mit einem großen blauen Tuch. Die gestapelten gelben Sitzwürfel lassen ahnen, worum es an diesem Freitagnachmittag in der Stadtbibliothek Buxtehude geht: den Buxtehuder Bullen. Alljährlich zu den Sommerferien wird die sogenannte Bullen-Shortlist bekannt gegeben. Die 22-köpfige Jury – bestehend aus elf jugendlichen und elf erwachsenen Lesern – hat aus den rund 90 Neuerscheinungen des Jahres 2018 sieben Titel als besonders lesenswert befunden.

Weiterlesen

John Boyne mit „Buxtehuder Bulle“ ausgezeichnet – Laudator David Safier lobt emotionale Wahrheit des Siegertitels

John Boyne mit „Buxtehuder Bulle“ ausgezeichnet – Laudator David Safier lobt emotionale Wahrheit des Siegertitels

Buxtehude. Der irische Bestseller-Autor John Boyne hat am Dienstagabend, 22. Januar, den mit 5.000 Euro dotierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle aus den Händen von Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt entgegengenommen. „Ich fühle mich zu tiefst geehrt, diesen Preis bekommen zu haben“, sagte der 1971 geborene Ire bei der offiziellen Preisverleihung in Buxtehude.

Weiterlesen

John Boyne bekommt Buxtehuder Bullen am 22. Januar überreicht – Preisträger David Safier (2014) hält Laudatio

John Boyne bekommt Buxtehuder Bullen am 22. Januar überreicht – Preisträger David Safier (2014) hält Laudatio

Buxtehude. Die offizielle Preisverleihung des mit 5.000 Euro dotierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle 2017 an den irischen Bestseller-Autoren John Boyne findet am Dienstag, 22. Januar, ab 19 Uhr, auf der Halepaghen-Bühne, Konopkastraße 5 in Buxtehude, statt. John Boyne wird für seinen im Fischer Verlag erschienen Roman Der Junge auf dem Berg (Übersetzt aus dem Englischen von Ilse Layer) geehrt.

Weiterlesen

Literaturpreis: John Boyne bekommt den Buxtehuder Bullen überreicht – Neuer Termin: 22. Januar 2019

Literaturpreis: John Boyne bekommt den Buxtehuder Bullen überreicht – Neuer Termin: 22. Januar 2019

Buxtehude. Der Preisträger des Buxtehuder Bullen 2017, John Boyne, kommt nach Buxtehude. Er wird während einer feierlichen Verleihung den mit 5.000 Euro dotierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle entgegennehmen. Der irische Autor wird am Dienstag, 22. Januar, ab 19 Uhr auf der Halepaghen-Bühne geehrt. Hinweis: Aus organisatorischen Gründen ist die ursprünglich für den 29. Januar geplante Verleihung um eine Woche vorgezogen worden.

Weiterlesen

Victoria Aveyard bekommt Literaturpreis Buxtehude Bulle überreicht

Victoria Aveyard bekommt Literaturpreis Buxtehuder Bulle überreicht

Buxtehude. Victoria Aveyard hat am Dienstagabend, 16. Oktober, den Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bullen überreicht bekommen. Die US-amerikanische Autorin war im vorvergangenen Jahr für den 2015 erschienenen Fantasy-Roman „Die Rote Königin“, Band 1 der Reihe „Die Farben des Blutes“ (Carlsen Verlag), von der 22-köpfigen Jury ausgezeichnet worden. Weil die Autorin am vierten Band ihrer Reihe schrieb, konnte sie damals den mit 5.000 Euro dotierten Preis nicht persönlich entgegen nehmen. Das hat sie nun nachgeholt. 

Weiterlesen

Victoria Aveyard bekommt Literaturpreis Buxtehude Bulle überreicht

Victoria Aveyard bekommt Literaturpreis Buxtehude Bulle überreicht

Buxtehude. Preisübergabe: Im Anschluss an die Frankfurter Buchmesse wird die Preisträgerin des Jugendliteraturpreises Buxtehuder Bulle, Victoria Aveyard, am Dienstag, 16. Oktober, in die Hansestadt kommen, um ihre Auszeichnung für das Buch „Die rote Königin“ (erschienen 2015 im Carlsen Verlag) entgegenzunehmen. Die US-Amerikanerin wird am frühen Abend während eines kleinen Festaktes mit geladenen Gästen im Ratssaal des Historischen Rathauses für ihren Fantasyroman geehrt. Dort wird Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt Victoria Aveyard die Bullenstahlplastik überreichen; ebenfalls dabei ist die Übersetzerin Birgit Schmitz.

Weiterlesen

John Boyne für „Der Junge auf dem Berg“ mit dem Buxtehuder Bullen 2017 ausgezeichnet

John Boyne für „Der Junge auf dem Berg“ mit dem Buxtehuder Bullen 2017 ausgezeichnet – Favorit der Jugendlichen

Buxtehude.Der Autor John Boyne ist für sein Buch „Der Junge auf dem Berg“ (übers. aus dem Englischen von Ilse Layer) mit dem renommierten deutschen Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle ausgezeichnet worden. Das Ergebnis der Jury-Entscheidung ist am Dienstagabend, 28. August, in einer öffentlichen Preisentscheidung im Stieglitzhaus in Buxtehude ausgezählt und verkündet worden. Damit setzte sich der deutliche Favorit der Jugendlichen auch in der Wertung der Gesamtjury durch – die Jury besteht aus elf jugendlichen und elf erwachsenen Juroreninnen und Juroren.

Weiterlesen

Sechs Titel für den Buxtehuder Bullen 2017 nominiert

Sechs Titel für den Buxtehuder Bullen 2017 nominiert

Buxtehude. Sechs Bücher sind für den renommierten deutschen Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle nominiert worden. Die 22-köpfige Jury nominierte: Clémentine Beauvais „Die Königinnen der Würstchen“, John Boyne „Der Junge auf dem Berg“, Kerry Drewery „Marthas Widerstand“, Timo F. „Neonazi“, Brigid Kemmerer „Der Himmel in deinen Worten“ und Neal Shusterman „Scythe: Die Hüter des Todes“.

Weiterlesen

Junge Filmemacher werben für den Bullen

Junge Filmemacher werben für den Bullen

Kurzfilm "Bis(s) zur letzten Seite“ feierte im City-Kino Buxtehude Premiere

Buxtehude. Ein kleines Fenster. Regen prasselt gegen die Scheibe. Es blitzt, donnert, Schreie sind zu hören. Ans Bett gebunden windet sich ein Mädchen. Ein Priester diagnostiziert: „Es ist eindeutig: Sie wurde von einem Bücher lesenden Wesen gebissen.“… So beginnt der Film „Bis(s) zur letzten Seite“. Dieser siebeneinhalb Minuten lange Kurzfilm – gemacht von jungen Buxtehudern und Jorkern – erzählt die düstere Geschichte einer Zukunft, in der Lesen unter Strafe steht. Er erzählt kurzweilig von dem Versuch der Vampir-Wesen Kasimir und Eduard, das Lesefieber wieder zu entfachen. Dabei helfen soll ihnen der Buxtehuder Bulle.

Weiterlesen

Bis (s) zur letzten Seite

Bis (s) zur letzten Seite

20 Drehtage + 12 Tackers + 30 Schokocroissants + 40 Liter Cola + 1 Buxtehuder Bulle = 420 Sekunden Spannung

Neugierig geworden? Dann klicken Sie hier.

Filmpremiere am 13. März 2018 im City Kino Buxtehude.

Weiterlesen

Den Buxtehuder Bullen gibt es jetzt als Kartenspiel

Stadtbibliothek Buxtehude bringt zu Weihnachten das "Bullen-Quartett" auf den Markt – Verkauf in Stadtbibliothek und Servicecenter

Buxtehude. Mehrere Monate spukte die Idee in den Köpfen der Vorstandsmitglieder des Fördervereins der Stadtbibliothek Buxtehude herum: Wie könnte man die 45. Verleihung des Jugendliteraturpreises Buxtehuder Bulle gebührend würdigen? Schließlich die Idee: Ein Quartett sollte es sein, sagt die Vorsitzende des Fördervereins, Susanne Gratza.

Weiterlesen

Tamara Ireland Stone mit

Tamara Ireland Stone mit "Buxtehuder Bulle" ausgezeichnet

Tamara Ireland Stone mit „Buxtehuder Bulle“ ausgezeichnet – Laudatoren loben Geist und Sogkraft des Buches

Buxtehude. „Ich kann es kaum fassen, ich bin so überwältigt. Ich stehe nur Ihretwegen hier“, mit diesen Worten hat die US-amerikanische Autorin Tamara Ireland Stone am Freitagabend den mit 5.000 Euro dotierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle aus den Händen der Buxtehuder Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt entgegengenommen. Geehrt wurde die 1969 in Frankfurt am Main geborene Autorin vor rund 500 Zuschauerinnen und Zuschauern auf der Buxtehuder Halepaghen-Bühne für ihren Jugendroman „Mit anderen Worten: ich“ („Every last word“), erschienen im Magellan-Verlag in der Übersetzung von Sandra Knuffinke und Jessika Komina.

Weiterlesen

Buxtehuder Bulle: Verleihung am 10. November

Buxtehude. Die Hansestadt Buxtehude verleiht am 10. November den mit 5.000 Euro dotierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle 2016 an die Autorin Tamara Ireland Stone. Die US-Amerikanerin wird am Freitag, 10. November, in Buxtehude auf der Halepaghen-Bühne, Konopkastraße 5, während der offiziellen Preisverleihung ab 19 Uhr für Ihren im Magellan Verlag erschienenen Roman „Mit anderen Worten: ich“ (Original: „Every last word“), geehrt.

Verliehen wird der Buxtehuder Bulle 2016 von Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. Die Laudatio halten der Buxtehuder Pastor Lutz Tietje (St. Paulus Gemeinde) und seine Ehefrau, die Fachärztin für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Dr. Maren Tietje. Beide werden sich in einer Art Zwiegespräch dem Thema „Gefühlswelt Jugendlicher und die Macht der Worte“ nähern. Damit stoßen die Laudatoren auch durch ihren beruflichen Hintergrund in die Tiefe des prämierten Romans „Mit anderen Worten: ich“ vor. Denn die Protagonistin Samantha leidet unter einer Zwangsstörung; erst durch den Eintritt in einen geheimen Dichterclub erfährt sie die Kraft der Sprache und kommt sich selbst wieder nahe.

Weiterlesen

Die vorherigen Preisträger

  • "Jetzt ist alles, was wir haben"

    Amy Giles

  • "Der Junge auf dem Berg"

    John Boyne

  • "Mit anderen Worten: Ich"

    Tamara Ireland Stone
  • "Die rote Königin"

    Victoria Aveyard
  • "28 Tage lang"

    David Safier
  • "Dann mach ich eben Schluss"

    Christine Fehér
  • "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

    John Green
  • "Delirium"

    Lauren Oliver
  • "Die Welt, wie wir sie kannten"

    Susan Beth Pfeffer
  • "Die Tribute von Panem"

    Suzanne Collins
  • "Die Bücherdiebin"

    Markus Zusak
  • "Liverpool Street"

    Anne C. Voorhoeve
  • "Bis(s) zum Morgengrauen"

    Stephenie Meyer
  • "Lucas"

    Kevin Brooks
  • "Die Lagune der Galeeren"

    Rainer Maria Schröder
  • "Das Skorpionenhaus"

    Nancy Farmer
  • "Über tausend Hügel wandere ich mit dir"

    Hanna Jansen
  • "Wohin du mich führst"

    David Grossman
  • "Junipers Spiel"

    Sherryl Jordan
  • "Gegen jede Chance"

    John Marsden
  • "Die Mitte der Welt"

    Andreas Steinhöfel
  • "Das Museum der gestohlenen Erinnerungen"

    Ralf Isau
  • "Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort"

    Jostein Gaarder
  • "Turmhoch und meilenweit"

    Tonke Dragt
  • "Ludvig meine Liebe"

    Katarina von Bredow
  • "Der erste Frühling"

    Klaus Kordon
  • "Manchmal gehört mir die ganze Welt"

    Mecka Lind
  • "Ein Haus für alle"

    Ursula Wölfel
  • "Rosalie"

    Maria Seidemann, † 2010
  • "Gute Nacht, Zuckerpüppchen"

    Heidi Glade-Hassenmüller
  • "Sternschnuppenzeit"

    Isolde Heyne, † 2009
  • "Hinter vorgehaltener Hand"

    James Watson
  • "Über die Barrikaden"

    Joan Lingard
  • "Annas Geschichte"

    Urs M. Fiechtner
  • "Donnergrollen hör mein Schrei’n"

    Mildred D. Taylor
  • "Die letzten Kinder von Schewenborn"

    Gudrun Pausewang
  • "Der Junge, der seinen Geburtstag vergaß"

    Rudolf Frank, † 1997
  • "Der gelbe Vogel"

    Myron Levoy
  • "Das kurze Leben der Sophie Scholl"

    Hermann Vinke
  • "Die unendliche Geschichte"

    Michael Ende, † 1995
  • "Stern ohne Himmel"

    Leonie Ossowski
  • "Die Not der Familie Caldera"

    Gudrun Pausewang
  • "Behalt das Leben lieb"

    Jaap ter Haar, † 1999
  • "Und im Fenster der Himmel"

    Johanna Reiss
  • "Zwischen den Feuern"

    Gail Graham
  • "Thoms Bericht"

    Tilman Röhrig
  • "Tignasse, Kind der Revolution"

    Cili Wethekam, † 1975
  • "Die grüne Wolke"

    Alexander S. Neill, † 1973
    Hansestadt Buxtehude | Bahnhofstraße 7 | 21614 Buxtehude