Der Buxtehuder Bulle

Der „Buxtehuder Bulle“ ist einer der renommiertesten deutschen Literaturpreise. Er wurde 1971 von dem Buxtehuder Buchhändler Winfried Ziemann initiiert. Jährlich wird seither das beste in deutscher Sprache veröffentlichte erzählende Jugendbuch prämiert.

Ziel des „Bullen“ ist es, Jugendliche zu aktivem und intensivem Lesen zu bewegen und gleichzeitig zu einer Förderung und Verbreitung guter Jugendbücher beizutragen.

Die Hansestadt Buxtehude übernahm die Trägerschaft 1981. Für den Namen des Preises hat der friedfertige Stier Ferdinand aus dem zuerst 1937 publizierten Buch „The Story of Ferdinand“ von Munro Leaf Pate gestanden. Der mit 5.000 Euro dotierte Literaturpreis geht einher mit der Verleihung einer Stahlplastik des Bildhauers Reinhard Güthling in Form eines Bullen.

Am Wettbewerb beteiligt sind alle erzählenden Jugendbücher, die im vorangegangenen Kalenderjahr erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht worden sind, auch Übersetzungen, jedoch keine Neuauflagen. Grundlage für die Auswahl sind Jugendbücher, die von ihren Verlegern für die Zielgruppen „ab 13 Jahre“ oder „ab 14 Jahre“ herausgegeben werden.

Den Preisträger/die Preisträgerin ermittelt eine Jury aus elf jugendlichen Lesern (vom 14. bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres) und elf Erwachsenen. Die Jury wird in jedem Jahr neu formiert. Aus den eingegangenen Bewerbungen werden in vier Gruppen ausgelost:

  • Je sieben in Buxtehude ansässige Jugendliche und Erwachsene
  • Je vier Jugendliche und Erwachsene von auswärts

BULLEvard

Zur Würdigung aller Preisträger*innen entstand 2011 der Buxtehuder
BULLEvard – initiiert vom damaligen Stadtmarketingverein und engagierten Buxtehuder Einzelhändlern.

Vom Buxtehuder Stadtteil Altkloster über die Bahnhofstraße bis weit in die Altstadt hinein sind im Pflaster der Gehwege Messingplatten mit dem Namen aller Preisträger*innen verewigt. Jahr für Jahr wächst der „Walk of Fame“ auf inzwischen 50 Platten im Jubiläumsjahr 2021.

Der Buxtehuder BULLEvard und diese Tafel ehren den 2010 verstorbenen Winfried Ziemann und seine Idee des Buxtehuder Bullen, die er seiner Wahlheimatstadt Buxtehude hinterlassen hat.

Zum 50. Geburtstag des Buxtehuder Bullen in 2021 wurde der BULLEvard durch eine interaktive Rallye bereichert. Diese digitale Schnitzeljagd richtet sich an Familien mit Kindern ab 10 Jahren, die Lust haben, in eine Welt der Geschichten einzutauchenmund dabei viele tolle Preisträger*innen und ausgezeichnete Bücher zu entdecken.

Mit einer Stunde Zeit und dem Smartphone in der Tasche kann es direkt losgehen. Einfach den Link einscannen und los geht’s!

Hansestadt Buxtehude | Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle | Fachgruppe für Kultur, Tourismus und Marketing | Breite Straße 2 | 21614 Buxtehude