Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle 2019: Entscheidung fällt Donnerstagabend

Buxtehude. Es ist wieder soweit: Am Donnerstagabend, 18. Juni, wird entschieden, welcher der sechs nominierten Titel den diesjährigen Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle erhält. Die Auszählung der Stimmen wird erstmals in der fast 50-jährigen Geschichte der Auszeichnung ohne Publikum und rein virtuell stattfinden: Die Hansestadt Buxtehude wird die Veranstaltung am Donnerstagabend ab 19 Uhr auf ihrem Youtube-Kanal streamen.

„Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht“, sagt die Organisatorin des Jugendliteraturpreises und Leiterin der Stadtbibliothek Buxtehude, Ulrike Mensching: „Jetzt haben alle Literaturliebhaberinnen und -liebhaber – auch die sechs nominierten Autorinnen – die Chance, an der Entscheidung teilzunehmen. Egal wo sie sich gerade befinden.“

Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt wird am Ende der rund 80-minütigen Übertragung die Ergebnisse des Jury-Mitglieder- Votings und somit die Preisträgerin des Buxtehuder Bullen 2019 bekanntgeben. Wie in den vergangenen Jahren auch, wird es ein Rahmenprogramm geben: Die nominierten Bücher werden vorgestellt – ob als Slam, Video-Einspieler oder Tanz.

Unterstützt wird das Team rund um den Buxtehuder Bullen bei diesem neuen Format für die Preisentscheidung von der jungen und kreativen Videoproduktionsfirma TackerProductions.

Aus den rund 80 Neuerscheinungen des Jahres 2019 hatte die aus elf jugendlichen und elf erwachsenen Lesern bestehende Jury folgende sechs Titel nominiert: Julia Dippel „Cassardim – Jenseits der goldenen Brücke“, Helen Endemann „Todesstreifen“, Brigitte Jünger, „Der Mantel“, Brigid Kemmerer „Das Schicksal weiß schon, was es tut“, Aline Sax „Grenzgänger“ und Wendelin van Draanen „Acht Wochen Wüste“.

Die nominierten Titel und mehr Hintergrundinfos finden Sie hier.

buxtehuder bulle preisentscheidung 2019


Unterstützer

Unterstützt wird der Buxtehuder Bulle von der Else und Heinrich Klindtworth-Stiftung. Zur Verbreitung des Buxtehuder Bullen wird die Stadtbibliothek dieses Jahr wieder vom Förderkreis der Stadtbibliothek Buxtehude e.V. sowie Florales mit ihren Sommerleseplatz und dem Rotary Club Buxtehude unterstützt.

über den Preis

Der Buxtehuder Bulle ist einer der renommiertesten und traditionsreichsten deutschen Literaturpreise. Er wurde 1971 von dem Buxtehuder Buchhändler Winfried Ziemann initiiert. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Ziel des Buxtehuder Bullen ist es, Jugendliche für das Lesen zu begeistern und die Verbreitung guter Jugendbücher zu fördern. Durch die paritätische Zusammensetzung der Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen bildet der Preis seit über 40 Jahren erfolgreich die Schnittstelle zwischen literarischer Qualität, Lektürevorlieben Jugendlicher sowie Themen, die Jugendliche und Literaturexperten bewegen. In Zielsetzung und Verfahren ist der Preis einzigartig im deutschsprachigen Raum.

buxtehuder bulle bullevard

Buxtehuder BULLEvard

Im Stadtbild von Buxtehude werden die Preisträgerinnen und Preisträger in Form einer Messingplatte verewigt. Mittlerweile besteht der BULLEvard, der „Walk of Fame“ der Bullen-Preisträger, aus fast 50 Messingplatten, die quer durch die Stadt verlegt wurden. Darunter befinden sich Autorinnen und Autoren wie Christine Fehér, John Boyne, Jostein Gaarder, Gudrun Pausewang oder Stephenie Meyer.

Nähere Informationen rund um den Buxtehuder Bullen bekommen Interessierte bei der Stadtbibliothek Buxtehude, Fischerstraße 2, Tel. 04161/999060.

Hansestadt Buxtehude | Bahnhofstraße 7 | 21614 Buxtehude