Bis(s) zum Morgengrauen

Stephenie Meyer

Mit „Bis(s) zum Morgengrauen” hat Stephenie Meyer einen außergewöhnlichen Jugendroman geschrieben, der von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Die Heldin Bella zieht zu ihrem Vater nach Forks, einer grauen und verregneten Kleinstadt in Washington State und lernt dort den attraktiven und geheimnisumwitterten Edward kennen. Sofort fasziniert von seiner Ausstrahlung, seinem Verhalten und seiner Stärke, verliebt sie sich gegen jede Vernunft unsterblich in ihn.

Unsterblichkeit ist nicht nur Motiv des Buches, sondern auch der Kern der dramatischen Liebesgeschichte um Bella und Edward. Die Sprache der Autorin ist beeindruckend schlicht, aber ungewöhnlich stark. Sie schafft es, dieses Thema überzeugend realistisch darzustellen.


Stimmen zum Buch

Die US-Autorin Meyer hat bei ihrem Debüt kein peinliches, vor Klischee triefendes Vampir-Buch geschrieben. lm Gegenteil: „Bis(s) zum Morgengrauen” überzeugt inhaltlich und literarisch.
Berner Zeitung, 26.01.2006
„lch habe lange kein Jugendbuch mehr gelesen, dass sprachlich so gut durchkomponiert war", lobte Bullen-Erfinder Winfried Ziemann (72) den preisgekrönten Roman. Jurymitglied Johanna Bergeest (15) gefiel besonders die Mischung aus Spannungs-, Romantik- und Fantasy-Elementen.
Buxtehuder Tageblatt, 16.06.2007
Bis(s) zum Morgengrauen. Nachdem ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen hatte, dachte ich: „Wow!” - und las es gleich noch mal. Dieser Vorgang wiederholte sich insgesamt sechsmal, bis ich mich dazu durchringen konnte, das Buch endlich beiseite zu legen - natürlich nur um gleich mit dem zweiten Teil weiterzumachen. Vielleicht liegt es an der Art, wie die Geschichte geschrieben ist, dass sie den Leser so verzaubert und an sich kettet, denn es ist gleichermaßen witzig, spannend und romantisch.
Jurorin - Buxtehuder Bulle 2006, Lena Boeckmann, 17 Jahre

Die Autorin

Stephenie Meyer wurde 1973 in Connecticut, USA, geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit in Phoenix (Arizona). Sie wuchs mit zwei Schwestern und zwei Brüdern auf. In Scottsdale, Arizona, besuchte sie die Highschool und studierte anschließend englische Literatur in Provo, Utah. Seit über 10 Jahren ist sie verheiratet und hat drei Söhne.

„Bis(s) zum Morgengrauen" ist Stephenie Meyers erstes Buch und wurde in viele Sprachen übersetzt. Es ist erschienen u.a. in Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Portugal, Russland, der Schweiz, Spanien und Tschechien. Mittlerweile sind zwei Fortsetzungsbände erschienen.


Auszeichnungen (Auswahl)

  • Buch des Monats (Oktober 2006) der Jubu-Crew, Arbeitsgemeinschaft Jugendbuch Göttingen.
  • Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007 (Jugendjury)
  • Nominiert für den Jugendbuchpreis 2007 (Jury der jungen Leser, Wien)
  • Nominiert für den Preis „American Library Association Best Book for „Young Adults"
Hansestadt Buxtehude | Bahnhofstraße 7 | 21614 Buxtehude