Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2014

There are no translations available

Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2014

Preisverleihung des Buxtehuder Bullen an Christine Fehér

There are no translations available

Am Freitag, 21. November, hat die Berliner Autorin Christine Fehér den renommierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle für ihren Roman "Dann mach ich eben Schluss" (cbt Verlag) in der voll besetzten Halepaghen-Bühne von Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt entgegengenommen. Der Preis in Form einer 12 Kilogramm schweren Bullenplastik ist mit 5.000 Euro dotiert.

Das Programm der Preisverleihung ging unter die Haut: Friederike Ulses und Conrad Meißner interpretierten den Roman als Poetry Slam, bei dem das Publikum teilweise den Atem anhielt, so treffend waren ihre Worte. Natascha Protze und Martin Hornung aus Hamburg ließen mit "Join me" von HIM und "Careless Whipser" von George Michael die Musik des Romans für alle noch einmal nachfühlbar werden. Die Laudatio auf die Preisträgerin hielt die Kinder- und Jugendpsychiaterin und Kinderärztin Karin Kamps aus Stade. Sie erläuterte nicht nur die Ursachen von Suiziden bei Jugendlichen wie beispielsweise der Verlust einer nahen  Bezugsperson oder schwierige Familiensituationen. Sie unterstrich auch die Bedeutung, Jugendlichen zu helfen, indem sie in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung gefördert würden.

Preisverleihung Buxtehuder Bulle 2013 Chrinstine Fehér Jury

Foto: Daniela Ponath Fotografie

Die Entscheidung der Jury war am 9. Juli gefallen. Insgesamt 93 Punkte gab es von der paritätisch besetzten Jury aus 11 Jugendlichen und 11 Erwachsenen. 58 Punkte vergaben die Jugendlichen und 35 Punkte die Erwachsenen. Damit setzte sich der Titel sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen gleichermaßen durch. Die Jury habe sich dieses Mal „für ein sehr leises Buch entschieden, das betroffen macht“ resümierte Stadtbibliotheksleiterin Ulrike Mensching. Rund 70 Titel waren in diesem Jahr ins Rennen um den Jugendbuchpreis gegangen, sieben davon wurden für den Preis nominiert. Mit ihrem Roman „Dann mach ich eben Schluss“ will die Autorin bewusst den Betroffenen eine Stimme geben: Der Tod von Max lässt seine Familie und Freunde ratlos zurück. War es wirklich ein Unfall oder wollte Max einfach einen Schlussstrich ziehen und ist absichtlich gegen einen Baum gefahren? Konnte er dem Druck in seinem Leben nicht mehr standhalten oder stand er unter Schock, weil er etwas herausgefunden hatte, das ihm den Boden wegzog? Stückchen für Stückchen müssen die Hinterbliebenen das Bild seines Lebens zusammensetzen, um die Antwort zu finden. Und jeder hat ein Puzzleteil Schuld hinzuzufügen.

Christine Fehér, die 1965 in Berlin geboren wurde, schreibt seit Jahren erfolgreich Kinder- und Jugendbücher und hat sich mit Büchern wie „Dann bin ich eben weg. Geschichte einer Magersucht“ einen Namen als Autorin besonders authentischer Themenbücher gemacht. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin ist sie als Religionslehrerin an einer Grundschule in Berlin tätig. Für die Bullen-Plastik hat sich die sympathische Berlinerin und Mutter einer 20-jährigen Tochter bereits einen Platz überlegt: „Die Skulptur kommt auf meinen Schreibtisch. Wenn ich dann irgendwann mal eine Schreibblockade habe, werde ich den Buxtehuder Bullen anschauen und neue Inspiration daraus schöpfen.“

Im Stadtbild von Buxtehude werden die Preisträgerinnen und Preisträger in Form einer Messingplatte verewigt. Mittlerweile besteht der BULLEvard, der „Walk of Fame“ der Bullen-Preisträger, aus über 40 Messingplatten, die quer durch die Stadt verlegt wurden. Darunter befinden sich Autoren wie Jostein Gaarder, Gudrun Pausewang, Markus Zusak, Stephenie Meyer und Lauren Oliver. Auch Christine Fehér ist seit ein paar Tagen mit Name und Buchtitel im Buxtehuder Straßenpflaster verewigt.

43. Buxtehuder Bulle: Öffentliche Lesung und Preisverleihung

There are no translations available

Buxtehuder Bulle 2013 Öffentliche Lesung und Preisverleihung

Christine Fehér gewinnt 43. Buxtehuder Bullen

Mensching Feher stehend Bulle2013
There are no translations available
 
Die Entscheidung zum Buxtehuder Bullen ist gefallen: Die Berliner Autorin Christine Fehér erhält den mit 5.000 Euro dotierten Jugendbuchpreis für ihren Roman „Dann mach ich eben Schluss“, der 2013 im Verlag cbt erschienen ist.
Die Hansestadt Buxtehude gab die Jury-Entscheidung am Mittwochabend, 9. Juli, im voll besetzten Stieglitzhaus bekannt. Bürgermeister Jürgen Badur verkündete die Gewinnerin: Insgesamt 93 Punkte gab es von der paritätisch besetzten Jury aus 11 Jugendlichen und 11 Erwachsenen. 58 Punkte vergaben die Jugendlichen und 35 Punkte die Erwachsenen. Damit setzte sich der Titel sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen gleichermaßen durch.
Die Jury habe sich dieses Mal „für ein sehr leises Buch entschieden, das betroffen macht“ resümierte Stadtbibliotheksleiterin Ulrike Mensching. Rund 70 Titel waren in diesem Jahr ins Rennen um den Jugendbuchpreis gegangen, sieben davon wurden für den Preis nominiert.
Eine besondere Überraschung für Buxtehude war die Tatsache, dass die Gewinnerin dieses Mal nicht per Telefon informiert werden musste. Als die Autorin Christine Fehér von ihrer Nominierung unter die letzten sieben Titel erfuhr, machte sie sich spontan auf den Weg nach Buxtehude, um der Preisentscheidung beizuwohnen und diese zu würdigen. Sie hatte ganz offensichtlich die richtige Intuition und so konnte die überglückliche Gewinnerin die Glückwünsche von Bürgermeister Jürgen Badur und den rund 130 Gästen persönlich entgegennehmen. Im Herbst wird sie dann zur öffentlichen Preisverleihung ein weiteres Mal nach Buxtehude kommen und in öffentlichen Lesungen ihren Fans ganz nah sein.
 
 

Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2013

There are no translations available

Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2013

Nominierungen Buxtehuder Bulle 2013

There are no translations available

 

Wie der Vater so der TodTracy Bilen

Wie der Vater, so der Tod

 

Du liebst ihn. du fürchtest ihn. Du darfst nicht vor ihm fliehen. Denn er hat etwas Schreckliches getan. Und nur du kannst herausfinden, was ...

Sara plant gemeinsam mit ihrer Mutter die heimliche Flucht vor ihrem gewalttätigen Vater. Es soll der Start in ein neues Leben werden, doch als endlich der Tag gekommen ist, erscheint ihre Mutter nicht am verabredeten Treffpunkt. Und auch nicht mehr zu Hause. Sara beschleicht der schreckliche Verdacht, dass ihr Vater etwas mit ihrem Verschwinden zu tun haben könnte. Nur sie kann die Wahrheit herausfinden. Doch ihre Ermittlungen bringen sie in Lebensgefahr ...

 

Ivi Piper Verlag

 

 

 

Dann mache ich eben SchlussChristine Fehér

Dann mach ich eben Schluss

 

Zerbrecht nicht, was mich hält!

Und was, wenn Max einfach einen Schlussstrich ziehen wollte? Es allen zeigen: seinem Manager-Vater, der ihn nur nach Leistung beurteilte. Seiner unterkühlten Freundin Annika, die ihn ständig umkremplen wollte. Seinem besten Freund Paul, der gleichzeitig sein stärkster Konkurrent war. Seinem Lehrer, der nur in Noten denkt. Seiner großen Liebe Delia, die ihn verlassen hat. Einfach abhauen. Ruhe haben. Ist es das, was Max wollte, als er sein Auto gegen den Baum steuerte? oder stand er einfach unter Schock, weil er etwas herausgefunden hatte, das ihm den Boden wegzog? Max hat Freunde und Familie in Trauer gelähmt zurückgelassen. Stückchen für Stückchen müssen sie das Bild seines Lebens zusammensetzen, um die Antwort zu finden. Und jeder hat ein Puzzleteil Schuld hinzuzufügen ...

 

Verlag cbt

 

 

 

Weil ich Layken liebeColleen Hoover

Weil ich Layken liebe

 

Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben kommt dazwischen?

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg ...

 

dtv Jugendbuch

 

 

 

Djihad ParadiseAnna Kuschnarova

Djihad Paradise

 

Berlin Alexanderplatz: Julian Engelmann alias Abdel Jabbar Shahid betritt eine Shoppingmall. Er trägt einen Sprengstoffgürtel und ist bereit, sich und all die dreckigen Kuffar (die Ungläubigen) auszulöschen. Da ruft jemand seinen Namen. Julian kennt die Stimme. Er hält inne und erinnert sich. An seine große Liebe Romea, die Zeit vor dem Terrorcamp und warum sich Romea irgendwann von ihm abwandte. Doch Julian ist sich seiner göttlichen Mission sicher. Oder nicht? Für Zweifel ist es längst zu spät ...

Ein faszinierender und zugleich erschütternder Roman über eine Liebe und ein Leben, die am radikalen religiösen Wahn zerbrechen.

 

Beltz & Gelberg

 

 

 

Du liebst mich nichtEdeet Ravel

Du liebst mich nicht

 

Entführt, gefangen ... verliebt?

Während eines Sommeraufenthalts in Griechenland wird die Amerikanerin Chloe gekidnappt. Tag für Tag steht das einst selbstbewusste, lebensfrohe Mädchen nun Todesängste aus. Ihr Hilflosigkeit, die körperlichen Qualen durch einen der Entführer und die Einsamkeit treiben sie an den Rand des Wahnsinns. Zu Hause kämpft man für ihre Freilassung, doch hier gibt es nur einen, auf den sie sich verlassen kann. Nur einen, der ihr Überleben sichert. Einen, den sie wirklich liebt ... ihr Peiniger.

 

cbt

 

 

 

No place no homeMorton Rhue

No place, no home

 

Plötzlich obdachlos

Dans Eltern habe ihre Arbeit verloren und müssen ihr eigenes Haus aufgeben. Einige Wochen leben sie bei Dans Onkel. Doch als es immer wieder Streit gibt, bleibt der Familie nur ein Ausweg: Dignityville. Die Stadtverwaltung hat die zeltstadt eingerichtet, um die wachsende Zahl obdachloser Menschen unterzubringen. Kein eigenes Zimmer, kein Internetanschluss, keine Privatsphäre - Dan leidet unter der neuen Situation. Ebenso schlimm ist die Scham: Wie soll er seiner Freundin Talia davon erzählen, deren Familie nach wie vor in einer Villa wohnt? Werden seine Mitschüler ihn verhöhnen und meiden?

In Dignityville lernt Dan Menschen kennen, die sein neues Leben erträglicher machen: seine Schulkameradin Meg, die mehr als eine Leidensgenossin ist, ihr Bruder Aubrey, der die Zeltstadt als Chance sieht, gesellschaftlich etwas zu verändern. Dan spürt Zusammenhalt und Kraft.

Vielen wohlhabenden Menschen ist Dignityville jedoch ein Dorn im Auge. Sie machen das Lager für die fallenden Immobilienpreise verantwortlich. Um den "Schandfleck der Stadt" zu beseitigen, scheint ihnen jedes Mittel recht, auch brutale Gewalt.

 

Ravensburger Buchverlag

 

 

 

Das Labyrinth erwachtRainer Wekwerth

Das Labyrinth erwacht

 

Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.

Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt. Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren. Aber das Labyrinth kennt sie. Jagt sie. Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen: Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.

Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore. Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

 

Arena Verlag

"Die Bücherdiebin" - Deutschland-Premiere in Buxtehude

There are no translations available

buecherdiebin gr

Am 14.03.2014 feierte die Verfilmung von "Der Bücherdiebin" im City-Kino Buxtehude Premiere. Die Stadtbibliothek Buxtehude und das City-Kino haben zu dieser Premiere geladen, um an die Verleihung des Buxtehuder Bullen 2008 zu erinnern.                     

Damals gewann der australische Schriftsteller den "Bullen" für seinen Roman "Die Bücherdiebin". Neben dem Film gab es ein buntes Programm rund um das Buch und seine Geschichte. An die Verleihung erinnerten einige Schüler der Halepaghen-Schule sowie Michael und Lennart Pelz vom Jugend-Sinfonie-Orchester Buxtehude.

Da Markus Zusak sich zur Zeit auf Promo-Tour in Australien befindet, konnte er nicht persönlich nach Buxtehude kommen, was er sehr schade fand. Dennoch hat er einen Brief geschrieben und einige handsignierte Ausgaben von "The Book Thief" übermitteln.

Vor allem der Stadtbibliothek ist es zu danken, dass sie diese einmalige Chance genutzt und die Premiere von Hamburg nach Buxtehude geholt hat. Für die freundliche Unterstützung danken wir auch dem CDJ-Kinder- und Jugendbuchverlag, Random House und dem Förderkreis der Stadtbibliothek Buxtehude.

Sommerleseplatz

There are no translations available

Der Sommerleseplatz der Stadtbibliothek am Ostfleth gegenüber der Kaffeerösterei lädt wieder zum Verweilen und Lesen ein.

Die nominierten Titel und der Siegertitel des Buxtehuder Bullens 2012 stehen hier zum Schmökern bereit.

42. Buxtehuder Bulle geht an John Green

There are no translations available

John Green copyright  Peter Andreas HassiepenDer US-amerikanische Autor John Green erhält den mit 5.000 Euro dotierten Jugendbuchpreis "Buxtehuder Bulle" für den Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, der 2012 im Hanser Verlag erschienen ist. Die Stadt Buxtehude gab die Jury-Entscheidung am Dienstagabend, 11. Juni, in der voll besetzten Stadtbibliothek bekannt.
John Green © Peter Andreas Hassiepen 

Die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Lemm verkündete den Gewinner. Insgesamt 98 Punkte gab es von der paritätisch besetzten Jury aus diesmal 10 Jugendlichen und 10 Erwachsenen. 41 Punkte vergaben die Jugendlichen und 57 Punkte die Erwachsenen.

 Juryentscheidung Buxtehuder Bulle 2012

Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2012

There are no translations available

Einladung

Dienstag, 11. Juni 2013, 19.00 Uhr
Stadtbibliothek Buxtehude, Fischerstraße 2

in Anwesenheit des Bürgermeisters der Stadt Buxtehude, Jürgen Badur

Die Jury wählt den Preisträger 2012 aus den Nominierungen.
Freuen Sie sich auf ein spannendes Finale.

Kostenlose Karten erhalten Sie:

Kulturbüro Buxtehude, Breite Str. 2, 21614 Buxtehude, Tel. 04161/501-2323
Stadtbibliothek Buxtehude, Fischerstr. 2, 21614 Buxtehude, Tel. 04161/999060
Touristinformation Buxtehude, Viverstraße 1, 21614 Buxtehude, Tel. 04161/501-2345

Kofferaktion

koffer kl

Hier gibt es mehr Infos.

Articles View Hits
854003

We have 12 guests and no members online

News

Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2014

 weiterlesen


Preisverleihung Buxtehuder Bulle 2013

 weiterlesen


43. Buxtehuder Bulle: Öffentliche Lesung und Preisverleihung

 weiterlesen


Christine Fehér gewinnt 43. Buxtehuder Bullen

 weiterlesen


Öffentliche Preisentscheidung
Buxtehuder Bulle 2013

 weiterlesen


Nominierungen 2013

 weiterlesen


"Die Bücherdiebin" - Deutschlandpremiere in Buxtehude

 weiterlesen


Sommerleseplatz

 weiterlesen


John Green gewinnt den Buxtehuder Bullen 2012

 weiterlesen


Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2012

 weiterlesen


Nominierungen 2012

 weiterlesen


Preisverleihung Buxtehuder Bulle 2011

 weiterlesen