46th Price Decision

The Buxtehuder Bulle goes to...

Next Thursday, the 31th August, at 7 pm the 46th winner of the German Book Award for Young People´s Literature `Buxtehuder Bulle´ is determined. Look forward to a fun-filled evening and experience the decision live in the Stieglitzhouse! Free entry. No reservation possible.

Bulle Handzettel Preisentscheid A6 2017 Vorderseite

Nominees „Buxtehuder Bulle 2016“

Five very emotional youth books are nominated for the „Buxtehuder Bulle 2016“. The jury has selected this five books from around 90 titles (published in 2016).

  • Isabel Abedi „Die längste Nacht“
  • Eric Lindstrom „Wie ich dich sehe“
  • Tamara Ireland Stone „Mit anderen Worten: ich“
  • Jason Reynolds und Brendan Kiely „Nichts ist okay!“
  • Annabel Wahba „Tausend Meilen über das Meer“

Save the date: The public prize decision will take place on 31th August (7 pm) in the „Stieglitzhaus“.

Buxtehuder Bulle 2016 Shortlist 2
Ulrike Mensching (Leiterin Stadtbibliothek Buxtehude), Susanne Gratza (Vorsitzende vom Förderkreis), Melanie Hainke (Stadtbibliothek), Swen-Olaf Iwersen und Renate Behncke (Sommerleseplatz der Stadtbibliothek, Rösterei am Fleth) (Fotonachweis: Hansestadt Buxtehude)

Photo competition 2017

urlaub bulle kl

As in 2016 we ask our reader to join our photo competition.
Take a holiday photo with one of the nominated books and the „Buxtehuder Bulle“-suitcase (You can download the suitcase here).
Publish your holiday photo on facebook, instagram (#buxtehuderhulle2017) or send us an e-mail (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.).
The best photos will be awarded.  

Shortlist "Buxtehuder Bulle 2016"

die laengste nacht web
Isabel Abedi

„Die längste Nacht“

Arena Verlag, 408 S.

 

wie ich dich sehe web
Eric Lindstrom

„Wie ich dich sehe“

Carlsen Verlag, 352 S. (Übersetzung: Katarina Ganslandt)

 

mit anderen worten ich web
Tamara Ireland Stone

„Mit anderen Worten: ich“

magellan Verlag, 336 S. (Übersetzung: Sandra Knuffinke, Jessika Komina)

 

nichts ist ok web
Jason Reynolds, Brendan Kiely:

„Nichts ist okay!“

dtv Verlag, 320 S. (Übersetzung: Klaus Fritz, Anja Hansen-Schmidt)

 

tausend meilen web
Annabel Wahba

„Tausend Meilen über das Meer“

cbj Verlag, 248 S.

 

Wir feiern den Siegertitel Buxtehuder Bulle 2015 und laden dazu herzlich ein

Mittwoch, 14. Juni 2017 um 19 Uhr in der
Stadtbibliothek Buxtehude, Fischerstr. 2, 21614 Buxtehude.

Freuen Sie sich auf interessante Gäste und ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit der Schauspielerin Celia Hoffmann und Lektorinnen des Carlsen Verlags – Victoria Aveyard kann leider nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen.

Bulleneinladung 201615 Titel

US-Schriftstellerin Victoria Aveyard kann „Buxtehuder Bullen“ nicht persönlich in Empfang nehmen – Alternativ-Veranstaltung geplant

US-Schriftstellerin Victoria Aveyard kann „Buxtehuder Bullen“ nicht persönlich in Empfang nehmen – Alternativ-Veranstaltung geplant

Buxtehude. Als die amerikanische Schriftstellerin Victoria Aveyard im September 2016 mit überzeugender Mehrheit insbesondere bei den jugendlichen Juroren mit ihren Phantasieroman „Die Farben des Blutes: Die rote Königin“ unter 90 nominierten Buchtiteln zur Siegerin des renommierten Buxtehuder Jugendbuchpreises „Buxtehuder Bulle“ gewählt wurde, war die Freude bei allen Beteiligten besonders groß. Umso größer ist jetzt die Enttäuschung bei den Buxtehuder Organisatoren, zahlreichen Leserinnen und Lesern sowie Fans der Schriftstellerin über die Mitteilung, dass die 26-jährige Autorin ihren Preis nicht persönlich in Buxtehude in Empfang nehmen wird. Victoria Aveyard arbeite derzeit bereits an ihrem vierten Roman und müsse daher aus Zeitgründen die Preisverleihung in Buxtehude absagen, so die Erklärung ihrer New Yorker Agentur.

Die Absage von Victoria Aveyard, die in Los Angeles lebt, wird bei so manchem hiesigen Literatur- und Bullenfreund sicherlich Anlass zu der Überlegung nach einer grundsätzlichen Änderung des Jugendbuchpreises mit Beteiligung von Autoren ausschließlich aus Europa oder sogar lediglich aus Deutschland geben. Ein ausführlicher Vergleich mit anderen Literaturpreisen und eine Auswertung weltweiter Erwähnung in Presse, Funk und Fernsehen zeigt allerdings die enorme Bedeutung des „Buxtehuder Bullen" als einen der renommiertesten und traditionsreichsten Jugendbuchpreise auch auf internationaler Ebene. Seit 45 Jahren bildet der Preis erfolgreich die Schnittstelle zwischen literarischer Qualität, Lektürevorlieben Jugendlicher sowie Themen, die Jugendliche und Literaturexperten gleichermaßen bewegen und ist bis heute nahezu einzigartig. „Um die enorme Bedeutung des „Buxtehuder Bullen" zu erhalten, werden wir den Preis weiterhin weltweit vergeben, und in unseren heutigen globalen Zeiten möchten wir auch künftig Autoren-Newcomern aus allen Kontinenten eine Chance bieten, egal ob der Preisträger nach Buxtehude kommt oder nicht“, teilte Ulrike Mensching, Leiterin der Stadtbibliothek, die aktuelle Entscheidung der Verantwortlichen der Stadt Buxtehude mit.

Zusammen mit dem deutschen Carlsen Verlag der Preisträgerin Victoria Aveyard werde jetzt eine Alternativ-Veranstaltung für die Preisverleihung konzipiert, so Mensching. Auch das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro werde die Autorin erhalten. Die Stahlplastik in Form des Bullen, die ebenfalls alle Preisträger des Jugendbuchpreises bekommen, bleibt bis zur Abholung durch die Preisträgerin in Buxtehude. Unter den bislang 45 Preisträgern waren bereits einige amerikanische Autoren – fast alle von ihnen haben den „Buxtehuder Bullen“ auch persönlich in Empfang genommen.

buxbulle victoria aveyard

45. Buxtehuder Bulle 2015 goes to Victoria Aveyard

The Author Victoria Aveyard receives the famous Youth Book Prize “Buxtehuder Bulle“ worth of 5000 Euro for her novel “Die Farben des Blutes: Die rote Königin“, published in the "Carlsen Verlag".

The jury publishes the decision at the 23. August in the community center "Stieglitzhaus". The jury consists of eleven adults and eleven teenager, who are especially fall in love with this book. Victoria Aveyards novel is an exciting fantasy novel, which takes the reader in Mares world. Her world is determined by the color of the blood. Mare belongs to the red group, who has the mission to serve the silver-elite with their supernatural forces. Mare saves herself with especially skills. To avoid turmoil, Mare is engaged with the youngest prince. But the brother of the prince makes her upset. To sum up, the mix of a love story and a fantasy novel is an absorbing tale to plunge in another world.

The 26 years old author Victoria Aveyard grew up in the small town of East Longmeadow in Massachusetts in the east of USA. Later she decided to move to the west coast to study scriptwriting in Los Angeles. Her passion is to write stories about heroines, history and explosions – best all three themes together. Other famous books are "Gläsernes Schwert", band 2, "Gesang der Königin" or "Cruel Crown".

 

Buxtehuder Bulle.Preisentscheidung

The participants after the price decision with the winner's title | Photo: Hansestadt Buxtehude/Susanne Laudien

45th Price Decision

Next Tuesday, 23th August, at 19 o'clock the 45th winner of the German Book Award for Young People´s Literature „Buxtehuder Bullen“ is determined. Look forward to a fun-filled evening and experience the decision live with the Stieglitzhouse! Admission is free.

Einladung öffentliche Preisentscheidung 2016 web

The nominees for the „Buxtehuder Bullen“ 2015 are:

  • Victoria Aveyard: Die Farben des Blutes: Die rote Königin, Carlsen Verlag
  • Liz Coley: Scherbenmädchen, ONE im Bastei Lübbe Verlag
  • Ortwin Ramadan: T.R.O.J.A. Komplott, Coppenrath Verlag
  • Sabine Schoder: Liebe ist was für Idioten. Wie mich. Fischer Verlag
  • Lauren Miller: Eden Academy: Du kannst dich nicht verstecken, Ravensburger Buchverlag
  • Angela Mohr: ADA: Im Anfang war die Finsternis, Arena Verlag
  • Jasmine Warga: Mein Herz und andere schwarze Löcher, FISCHER Sauerländer Verlag
  • Meg Wolitzer: Was uns bleibt ist jetzt, cbt Verlag

Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2014

There are no translations available

Öffentliche Preisentscheidung Buxtehuder Bulle 2014

Preisverleihung des Buxtehuder Bullen an Christine Fehér

There are no translations available

Am Freitag, 21. November, hat die Berliner Autorin Christine Fehér den renommierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle für ihren Roman "Dann mach ich eben Schluss" (cbt Verlag) in der voll besetzten Halepaghen-Bühne von Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt entgegengenommen. Der Preis in Form einer 12 Kilogramm schweren Bullenplastik ist mit 5.000 Euro dotiert.

Das Programm der Preisverleihung ging unter die Haut: Friederike Ulses und Conrad Meißner interpretierten den Roman als Poetry Slam, bei dem das Publikum teilweise den Atem anhielt, so treffend waren ihre Worte. Natascha Protze und Martin Hornung aus Hamburg ließen mit "Join me" von HIM und "Careless Whipser" von George Michael die Musik des Romans für alle noch einmal nachfühlbar werden. Die Laudatio auf die Preisträgerin hielt die Kinder- und Jugendpsychiaterin und Kinderärztin Karin Kamps aus Stade. Sie erläuterte nicht nur die Ursachen von Suiziden bei Jugendlichen wie beispielsweise der Verlust einer nahen  Bezugsperson oder schwierige Familiensituationen. Sie unterstrich auch die Bedeutung, Jugendlichen zu helfen, indem sie in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung gefördert würden.

Preisverleihung Buxtehuder Bulle 2013 Chrinstine Fehér Jury

Foto: Daniela Ponath Fotografie

Die Entscheidung der Jury war am 9. Juli gefallen. Insgesamt 93 Punkte gab es von der paritätisch besetzten Jury aus 11 Jugendlichen und 11 Erwachsenen. 58 Punkte vergaben die Jugendlichen und 35 Punkte die Erwachsenen. Damit setzte sich der Titel sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen gleichermaßen durch. Die Jury habe sich dieses Mal „für ein sehr leises Buch entschieden, das betroffen macht“ resümierte Stadtbibliotheksleiterin Ulrike Mensching. Rund 70 Titel waren in diesem Jahr ins Rennen um den Jugendbuchpreis gegangen, sieben davon wurden für den Preis nominiert. Mit ihrem Roman „Dann mach ich eben Schluss“ will die Autorin bewusst den Betroffenen eine Stimme geben: Der Tod von Max lässt seine Familie und Freunde ratlos zurück. War es wirklich ein Unfall oder wollte Max einfach einen Schlussstrich ziehen und ist absichtlich gegen einen Baum gefahren? Konnte er dem Druck in seinem Leben nicht mehr standhalten oder stand er unter Schock, weil er etwas herausgefunden hatte, das ihm den Boden wegzog? Stückchen für Stückchen müssen die Hinterbliebenen das Bild seines Lebens zusammensetzen, um die Antwort zu finden. Und jeder hat ein Puzzleteil Schuld hinzuzufügen.

Christine Fehér, die 1965 in Berlin geboren wurde, schreibt seit Jahren erfolgreich Kinder- und Jugendbücher und hat sich mit Büchern wie „Dann bin ich eben weg. Geschichte einer Magersucht“ einen Namen als Autorin besonders authentischer Themenbücher gemacht. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin ist sie als Religionslehrerin an einer Grundschule in Berlin tätig. Für die Bullen-Plastik hat sich die sympathische Berlinerin und Mutter einer 20-jährigen Tochter bereits einen Platz überlegt: „Die Skulptur kommt auf meinen Schreibtisch. Wenn ich dann irgendwann mal eine Schreibblockade habe, werde ich den Buxtehuder Bullen anschauen und neue Inspiration daraus schöpfen.“

Im Stadtbild von Buxtehude werden die Preisträgerinnen und Preisträger in Form einer Messingplatte verewigt. Mittlerweile besteht der BULLEvard, der „Walk of Fame“ der Bullen-Preisträger, aus über 40 Messingplatten, die quer durch die Stadt verlegt wurden. Darunter befinden sich Autoren wie Jostein Gaarder, Gudrun Pausewang, Markus Zusak, Stephenie Meyer und Lauren Oliver. Auch Christine Fehér ist seit ein paar Tagen mit Name und Buchtitel im Buxtehuder Straßenpflaster verewigt.

43. Buxtehuder Bulle: Öffentliche Lesung und Preisverleihung

There are no translations available

Buxtehuder Bulle 2013 Öffentliche Lesung und Preisverleihung

Christine Fehér gewinnt 43. Buxtehuder Bullen

Mensching Feher stehend Bulle2013
There are no translations available
 
Die Entscheidung zum Buxtehuder Bullen ist gefallen: Die Berliner Autorin Christine Fehér erhält den mit 5.000 Euro dotierten Jugendbuchpreis für ihren Roman „Dann mach ich eben Schluss“, der 2013 im Verlag cbt erschienen ist.
Die Hansestadt Buxtehude gab die Jury-Entscheidung am Mittwochabend, 9. Juli, im voll besetzten Stieglitzhaus bekannt. Bürgermeister Jürgen Badur verkündete die Gewinnerin: Insgesamt 93 Punkte gab es von der paritätisch besetzten Jury aus 11 Jugendlichen und 11 Erwachsenen. 58 Punkte vergaben die Jugendlichen und 35 Punkte die Erwachsenen. Damit setzte sich der Titel sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen gleichermaßen durch.
Die Jury habe sich dieses Mal „für ein sehr leises Buch entschieden, das betroffen macht“ resümierte Stadtbibliotheksleiterin Ulrike Mensching. Rund 70 Titel waren in diesem Jahr ins Rennen um den Jugendbuchpreis gegangen, sieben davon wurden für den Preis nominiert.
Eine besondere Überraschung für Buxtehude war die Tatsache, dass die Gewinnerin dieses Mal nicht per Telefon informiert werden musste. Als die Autorin Christine Fehér von ihrer Nominierung unter die letzten sieben Titel erfuhr, machte sie sich spontan auf den Weg nach Buxtehude, um der Preisentscheidung beizuwohnen und diese zu würdigen. Sie hatte ganz offensichtlich die richtige Intuition und so konnte die überglückliche Gewinnerin die Glückwünsche von Bürgermeister Jürgen Badur und den rund 130 Gästen persönlich entgegennehmen. Im Herbst wird sie dann zur öffentlichen Preisverleihung ein weiteres Mal nach Buxtehude kommen und in öffentlichen Lesungen ihren Fans ganz nah sein.
 
 

Kofferaktion / Urlaub

Bullenkoffer 2017

Hier gibt es mehr Infos.

Articles View Hits
1211360

We have 150 guests and no members online

News

Nominierungen Buxtehuder Bulle 2016

weiterlesen


„Die Rote Königin“ von Victoria Aveyard mit dem Buxtehuder Bullen 2015 ausgezeichnet

weiterlesen


US-Schriftstellerin Victoria Aveyard kann „Buxtehuder Bullen“ nicht persönlich in Empfang nehmen – Alternativ-Veranstaltung geplant

weiterlesen


45. Buxtehuder Bulle 2015 geht an Victoria Aveyard

weiterlesen


45. Preisentscheidung

weiterlesen


Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle 2015

weiterlesen


Nominierungen Buxtehuder Bulle 2015

 weiterlesen